Inhalt

Programm

Sehr verehrte Damen und Herren,
liebes Publikum,

wir begrüßen Sie zum Bregenzer Frühling 2017 und freuen uns, dass Künstlerinnen und Künstler aus Spanien, Niederlande, Belgien, Deutschland, Großbritannien und Österreich zu Gast in Bregenz sind.

Fünf außergewöhnliche Tanzaufführungen und erneut eine Uraufführung durch das aktionstheater ensemble erwarten uns vom 17. März bis 9. Juni 2017. Die Kompagnien zeigen Produktionen, die so vielseitig sind wie die Welt. Sie suchen über die vertrauten und kulturell bestimmten Ausdrucksformen intuitiv die gemeinsamen Wurzeln des Tanzes aus den Beziehungen zwischen dem Ursprünglichen in der Bewegung, dem Spiel mit Bildern und physikalischen Kräften.

Zugleich orientieren sich alle Produktionen bei aller künstlerischen Vielfalt und Gegensätzlichkeit an einer gemeinsamen Vorstellung von individueller Freiheit, dem Respekt vor der Würde jedes Menschen und der Integrität der Person. In einer Zeit, in der die Welt wieder politischer geworden und der Traum des „anything goes“ in Frage gestellt scheint, ist es gut, wenn sich die Gesellschaft soziale und kulturelle Räume erhält, wo die Themen, die uns als Individuum und Gemeinschaft, als Staat und Menschheit angehen, verhandelt und betrachtet werden. Darum ist es nicht nur wunderbar, sondern notwendig, dass die Kunst- und Kulturstadt dem Bregenzer Frühling einen solchen Raum schafft.

Dieses Tanzfestival wird auch ermöglicht durch zahlreiche Förderer und Unterstützer. Wir danken ganz besonders dem Land Vorarlberg, der Schoellerbank AG, der i+R Gruppe GmbH, illwerke vkw und dem Casino Austria.

Auch die 31. Auflage des Bregenzer Frühlings stellt eine wahre Perle im ohnehin schon reichen Veranstaltungskalender von Bregenz dar. Wir sind uns sicher, dass Dr. Wolfgang Fetz als Künstlerischer Leiter ein Programm bietet, das durch Vielfalt begeistert. 

Wir danken Ihnen, liebes Publikum, für Ihren bisherigen Enthusiasmus und hoffen, auch heuer wieder Ihre Neugier zu wecken, Ihre Erwartungen zu erfüllen, und laden Sie herzlich ein.


Dipl.-Ing. Markus Linhart
Bürgermeister


Mag. Michael Rauth
Stadtrat für kulturelle Angelegenheiten

Freitag17.03.2017, 20:00 UhrIsrael Galván

FLA.CO.MEN

Israel Galván hat den urwüchsigen Flamenco ins 21. Jahrhundert katapultiert. Sechzehn Jahre nach der Produktion ¡Mira! / Los zapatos rojos, durch die er bekannt wurde, setzt der Andalusier die radikale Verjüngungskur der spanischen Kunstform mit FLA.CO.MEN fort. Galván ist Flamenco, Flamenco auf der Bühne, das ist Galván.

+ Details

Samstag13.05.2017, 20:00 UhrMichèle Anne De Mey / Joco Van Dormael & collectif Kiss & Cry

Cold Blood (Österreichische Erstaufführung)

Im Saal geht das Licht aus. Klappe zu, Film ab! Die Finger hüpfen in einem wundervollen Miniaturbühnenbild, die Kameras flattern und tanzen, eine Stimme erzählt. Der Filmemacher Jaco Van Dormael (Toto der Held) und die Choreografin Michèle Anne De Mey drehen vor unseren Augen einen Film. Das ironische und poetische Stück erleben die Zuschauer als Live-Projektion, die Grenzen zwischen Kino, Tanz, Musik und Theater verschwimmen dabei. Eine Reise, auf der jeder Zuschauer in flüchtige Empfindungen eintaucht, die sich als unvergesslich erweisen.

+ Details

Samstag27.05.2017, 20:00 UhrAkram Khan Company

Until the Lions (Österreichische Erstaufführung)

Akram Khans jüngste Produktion bezieht sich auf das Buch Until the Lions. Akram Khan geht zurück zu seinen künstlerischen Wurzeln. Als 13-Jähriger spielte er in Peter Brooks neunstündiger Bühnenfassung des Mahabharata und war damit zwei Jahre lang auf Tournee. Die Erfahrung hat ihn geprägt. Er (Brooks) habe ihm gezeigt, wie man das Fett loswerde und zum Wesentlichen gelange, durch Einfachheit und Verfeinerung.

+ Details

Samstag22.04.2017, 20:00 UhrNederlands Dans Theater 2
Neue Produktion
Handman
SH-BOOM!

Nederlands Dans Theater 2, Neue Produktion von Marco Goecke (Österreichische Erstaufführung), Handman von Edward Clug (Österreichische Erstaufführung), SH-BOOM! von Sol León und Paul Lightfoot (Österreichische Erstaufführung)

Einem auch nur halbwegs tanzinteressierten Publikum das Nederlands Dans Theater vorstellen zu wollen, ist wie das sprichwörtliche „Eulen-nach-Athen-Tragen“, zählt das Ensemble doch zu den weltweit führenden im Bereich des zeitgenössischen Tanzes. Das Programm des Abends bilden drei Choreografien von jeweils ca. 20 Minuten. Wunderbare, leichtgewichtig daherkommende Choreografien, getragen vom Esprit einer unglaublichen Dichte tänzerischer Höchstanforderungen im Kleinen.

+ Details

Freitag19.05.2017, 20:00 UhrRichard Siegal | Ballet of Difference

My Generation (Österreichische Erstaufführung)
Zwei Choreografien von Richard Siegal

Der US-amerikanische Choreograf Richard Siegal ist einer der wichtigsten Akteure im zeitgenössischen Tanz, der mit seinen Stücken immer wieder neue Maßstäbe setzt. Man kann daher auf seine neue Produktion sehr gespannt sein. Als hochkarätige, international besetzte Company mit Stars aus der zeitgenössischen Tanzwelt wird Richard Siegal / Ballet of Difference, so der Name der neu gegründeten Kompanie, die internationale Tanzszene bereichern.

+ Details

Mittwoch, Donnerstag & Freitag07.06.2017, 08.06.2017 und 09.06.2017, 20:00 Uhraktionstheater ensemble

ICH GLAUBE (Uraufführung)

Gläubigkeit hat wieder Konjunktur. Trotz einer mehr oder minder gelungenen Säkularisierung. Die Beschränkung kirchlicher Macht und die Privatisierung der Glaubensbekenntnisse sind alltägliche Voraussetzung für den entspannten bis ignoranten Umgang mit dem Gottesbezug des jeweils anderen geworden. Und doch scheint sich die Sehnsucht nach Halt und Sinn mit neuer Kraft aufzuladen… Jenseits eines gemütlichen Multi-Kulti-Abends wird die Frage gestellt: An was glaubt ihr?

+ Details

Amt der Landeshauptstadt Bregenz

Künstlerischer Leiter:
Dr. Wolfgang Fetz
+43 (0)5574 / 410-1521
+43 (0)5574 / 410-550

kultur(at)bregenz.at

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz

Weiterführende Links